20,10,0,50,0
600,600,60,1,3000,5000,7,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,0,0,1,1,5000
Powered By Creative Image Slider
top9
top2
top5
top8
top7
top1
top4

Festival frei Haus: Musik- und Literatur-Auftritte in den Garten bestellen

Am 29. August findet die Aktion „VPK auf Bestellung – Ein Festival kommt zu dir“ des Vereins „Viel Platz für Kultur“ statt. Bestellungen sind ab sofort möglich

Ein Kultur-Festival der etwas anderen Art: „VPK auf Bestellung – Ein Festival kommt zu dir“ heißt die neue Aktion des Rheinbacher Vereins „Viel Platz für Kultur“. Der Name ist Programm: Für den 29. August können alle, die in Rheinbach und Umgebung wohnen, sich Auftritte von Musikern und Künstlern nach Hause bestellen. Das Programm umfasst diverse Musikstile von Indie-Pop über Schlager bis Klassik, Improvisationstheater und Slam Poetry. Mit dabei sind etwa die Ex-Pallotti-Schüler Peter Licht und Lasse Samström, die Formation „Organic Universe“ des Rheinbacher Musikschulleiters Peter Protschka und Lokalmatador „SchlagerGotti“. Über die Webseite kann ein Künstler nach Wahl für den 29. August in der Zeit von 11:30 bis 19:30 Uhr für einen 30-Minuten-Auftritt bestellt werden. Alle Informationen zur Aktion, den Bestellmöglichkeiten und Anforderungen an den Auftrittsort gibt es unter www.vielplatzfuerkultur.de

Pallottiner wollen verkaufen

 

  (Vergrößern durch Klick auf das Bild)

P. Karl Schmickler ist mit 80 Jahren im Limburger Missionshaus der Pallottiner gestorben. Vielen von uns ist "Pater Karl" bestens bekannt aus seiner Rheinbacher Zeit in den 70er und 80er Jahren, und mit manchen seiner früheren Wegbegleiter gab es viel später ein Wiedersehen auf seiner letzten großen Station in der Meraner Casa Pallotti. Nach dieser Zeit verließ ihn das Glück; gesundheitlich hatte er seitdem schwer zu kämpfen.

IMG 4419

Umso schöner, dass er im Juli 2019 noch sein Goldenes Priesterjubiläum feiern durfte, was sehr viele Gäste nach Limburg zog und für die dortigen Pallottiner ein großer Festtag wurde. Karl Schmickler hatte viele bekannte, aber auch unbekannte Talente: Er zeichnete gern und sehr gut; er erreichte die Herzen der Menschen und konnte fast verwaiste Gotteshäuser in Orte des Lebens verwandeln - so auch als langjähriger Pfarrer in Hamburg. Besonders mit jungen Menschen kam er auf seine leise, authentische Weise sehr gut zurecht: sein Bild vom Menschen und sein Gottesverständnis kann man nur als ansteckend bezeichnen. Oft auch im Alleingang ließen ihn sein Wille und seine Ausdauer Dinge schaffen, die ihm zeitlebens viel Bewunderung einbrachten.

Auf seiner letzten Station in Limburg war er auf Intensivpflege angewiesen. In Begleitung der Leiterin der Pflegestation, Frau Annegret Baldus, des Rektors P. Leo und seines Freundes P. Eckhard Kücking hat er sich am 8. Mai 2020 am frühen Abend auf den Weg gemacht.

Danke für alles, Karl

Informationen zur Beisetzung im Totenbrief der Pallottiner für den Verstorbenen.

Für den Freundeskreis/Fotos
Stefan Heuel 

Aus gegebenem Anlass sind die Bücher über P. Schmickler als eBook frei zum Download verfügbar:

   

Aus gegebenem Anlass: Im Jahr 1988 besuchte der damalige Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung das Vinzenz-Pallotti-Kolleg. Zu sehen auf den Fotos u.a. mit dem Rektor des VPK, P. Dr. Rolf Erhard und Lehrer Dr. Kollmann.   

20191028 143

20191028 137

Gedanken eines Freundeskreis-Mitglieds zur aktuellen Situation:

Das Coronavirus hält uns gefangen. Die Zahl der Infizierten steigt immer noch und macht Angst. Das öffentliche Leben wird heruntergefahren, - so nennt man das. Geschäfte, Restaurants, Kinio und Theater, Schulen und Kirchen werden geschlossen. Es gibt Ausgangssperren. So eine Situation habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt. Das Ganze bringt viele Fragen, auch Probleme, regt aber auch zum Nachdenken und Handeln an.
Familien finden einmal Zeit für ein Miteinander. Viele, die im Augenblick nicht zur Arbeit gehen, engagieren sich für Kranke und Alte. Jugendliche melden sich zur Hilfe in der Landwirtschaft, eine Fußballmanschaft spendet Geld. Corona hält uns gefangen, motiviert aber auch zu Aktivitäten auf Feldern, die in der Hektik des normalen Alltags oft brach liegen. Corona wird so auch zu einer Chance im Leben. Ist das nicht vielleicht ein Anstoß, den Gott uns geben will? Ich glaube es. Beten wir darum für alle, die sich für andere engagieren, aber auch für die vielen, die sich große Sorgen machen für die Zukunft.

Mit den besten Wünschen
P. Eckhard Kücking SAC 

Verwunschen

Das habe ich gestern auf meinen "Wanderungen durch die Mark Rheinbach" am Eingang zum ehemaligen Pallottistadion entdeckt.
Die meisten unserer Ehemaligen kommen ja dort nicht mehr vorbei, daher könnte ich mir vorstellen, dass dieses Bild noch manchen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert ...

Rolf Greiff

Klage

  (Vergrößern durch Klick auf das Bild)

In eigener Sache

Wir hatten in unserem Newsletter unser Projekt "Pallotti-Archiv" angesprochen. Die Idee war es, möglichst zeitnah die verbliebenen Fotos und Dias aus dem Rheinbacher Archiv zu digitalisieren, um diese vor dem Zahn der Zeit zu schützen und ein "digitales Backup" zu erstellen. Für die Vielen, die sich auf  die schönen Funde aus der langen Kollegs-Geschichte gefreut hatten: Von dieser Idee mussten wir leider Abstand nehmen, weil sie zuletzt unerwünscht war.

Liebe ehemalige VPKler!

Wie jedes Jahr trifft sich am 29. Dezember eine Gruppe von ehemaligen VPK-Schülern und Lehrern zu einem "Essen zwischen den Jahren". Wir haben uns wie letztes Jahr auch im griechischen Restaurant „Nepheli“, vor dem Dreeser Tor 18 (Rheinbach) verabredet. Ihr seid herzlich eingeladen, ab 19h00 zu kommen.

Bitte gebt bei Interesse bis zum 26.12. kurz Bescheid, damit wir reservieren können:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, Glück und Erfolg im Neuen Jahr!

Das Orga-Team

Dass zeitgleich die Herbstkirmes in Rheinbach tobte, war auf der Terrasse vor dem Mariensaal des SJG nicht zu spüren. Spätestens mit einbrechender Dunkelheit kamen viele Ehemalige von VPK und SJG zum jährlichen Treffen, das nach den gemeinsamen Jahren auf dem Schulhof des VPK heuer zum zweiten Mal am SJG stattfand. Hintergrund: Mit Ende des laufenden Schuljahres wird das SJG auch die gegenwärtig genutzten Gebäude des früheren Pallotti-Kollegs verlassen, und man wollte den Umzug des Ehemaligentreffens schon vor dieser Zäsur am neuen Standort etablieren.

Das hat prima geklappt. Besonders positiv fiel dabei auf, dass auch die Jahrgänge mit noch frischem Abitur zahlreich vertreten waren. Unter den VPK-Veteranen tat sich wie schon oft zuvor der Jahrgang 1983 hervor, der allein mit 10 Abgesandten vertreten war. Wir haben uns offenbar viel zu erzählen.

Das Catering ist mit 'perfekt' am besten beschrieben. Die Klasse 12 und deren Eltern waren immer auf zack und hatten die Lage im Griff. Herzlichen Dank allen Beteiligten für einen schönen Abend in einem angemessenen Rahmen. Und so läßt sich mit Blick auf kommende Jahre sagen: "Prädikat: weiter so"!

DJI 0137

 20190919.BGA.GVS03.1 Text

 (Vergrößern durch Klick auf das Bild)

20190910.BGA.GVS01.1

 

 (Vergrößern durch Klick auf das Bild)

Peter KollasPeter Kollas, Pfarrer der katholischen Domgemeinde von Wetzlar, ist nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 66 Jahren verstorben. P. Leo Wiszniewsky, Rektor der Limburger Pallottiner: "Er war von 1967-1969 mit mir hier im Bischof-Vieter-Kolleg, sodann anschließend (wie damals üblich) von 1969-1974 am VPK (Abi 1974). Er dürfte besonders den „älteren“ Mitschülern als Westerwälder mit dem Spitznamen „Steuter“ und „Bulle“ gut bekannt sein, da er ein markantes Auftreten hatte. Er spielte auch im damaligen Blasorchester unter Herrn Schorn."

Weiterlesen: P. Peter Kollas verstorben

Den Newsletter bitte an ...

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Bitte um eine Spende

Wir möchten unser VPK angemessen in Erinnerung halten und bitten um Eure Spende, die 1:1 in die ehrenamtliche Organisation des "Freundeskreis Pallottistraße 1" fließt.

Großer Dank ! an die Spender:
Christoph, Jutta, Meinolf, Jutta, Christoph, Rainer, Magnus, Richard, Bernhard, Peter, Martin, Winfried, Volker, Hans, Frank, Stephan, Anonymus, Rolf, Godehard, Daniel, Stephan, Stefan

Männer, traut Euch!

In fast jedem Jahrgang gibt es ihn. Oder sogar mehrere: Absolventen des VPK, die "den Laden zusammenhalten" wollen und dafür sorgen, dass es so etwas wie Klassentreffen oder andere Begegnungen der ehemaligen Schulkameraden gibt.

Meldet Euch, hier seid ihr in bester Gesellschaft:

MaildaresseFreundeskreis

Abschiedstag vom VPK 2.7.2016

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

Ehemaligentreffen 2016

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

Ehemaligentreffen 2017

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com